Künstliche Intelligenz und gesellschaftliche Auswirkungen

Was ist die künstliche Intelligenz überhaupt?

Künstliche Intelligenz in einfachen Worten erklärt, ist das Versuchen vom Übertragen menschlicher Intelligenz wie zum Beispiel Denken und Lernen in eine Maschine wie einen Computer. Mit dem Vorgang wird versucht, dass der Computer eigenständig denkt und versucht eigenständig Probleme zu lösen. Intelligenz wird vom Menschen in die Maschine übertragen.

Was ist das Ziel der künstlichen Intelligenz?

Den Versuch mit der künstlichen Intelligenz gab es bereits viele Jahre vor der Entdeckung des ersten Computers. Ein perfektes Beispiel für künstliche Intelligenz ist Franken Stein. Es wurde versucht einem Monster eine Intelligenz zu geben. Grob gesagt, es wird versucht unser Gehirn und unseren Geist künstlich nachzustellen und in einen anderen Gegenstand oder ein anderes Lebewesen zu übertragen. Man möchte aus dem bisherigen Wissen der Menschheit neues Leben erschaffen. Womöglich klappt es in den nächsten Jahren und vielleicht kann man ein Lebewesen erschaffen, dass eigenständig handelt und eventuell schlauer als die Menschheit handelt.

Kann man sich künstliche Intelligenz wie in Filmen oder Büchern vorstellen?

Immer häufiger trifft man in Filmen oder auch Büchern auf Lebewesen mit künstlicher Intelligenz wie zum Beispiel in den Filmen Terminator, Tron, Matrix und Ex Machina. Alle Filmen haben etwas mit künstlicher Intelligenz zu tun. Doch kann man sich auch so künstliche Intelligenz im echten Leben vorstellen…? Wie in den Filmen ist es aktuell noch nicht möglich. Man kann sich allerdings ein ungefähres Bild davon machen wie es aussehen könnte. Aber zum Beispiel zum Film Terminator, aktuell ist es noch nicht möglich ein Lebewesen zu kreieren, dass immun vor allen Gefahren auf dieser Welt ist. Und wer weiß, vielleicht gibt es in den nächsten Jahrhunderten oder sogar Jahrzehnten eine Art menschlicher Terminator. Es heißt nun abwarten.

Wie funktioniert die künstliche Intelligenz?

Künstliche Intelligenz funktioniert mit Programmen, die versuchen das Gehirn nachzustellen. Sie werden auch als künstliche neutrale Netze bezeichnet. Die Neuronen verbinden die Zellen des Körpers. Ein Mensch hat im Durchschnitt 18 Milliarden Neuronen. Viele von ihnen sind an einigen Stellen verbunden. Dies nennt man dann auch Synapsen. Durch diesen Vorgang kann das Gehirn überhaupt erst arbeiten. Das bedeutet, würde dies alles nicht passieren, könnte das Gehirn nicht arbeiten und somit zum Beispiel nicht lernen. Bei der künstlichen Intelligenz wird dieser Vorgang von der Maschine nach gestellt. Die Daten werden irgendwo als Datei gespeichert. Anschließend wird es verarbeitet und als endgültiges Produkt ausgegeben. Diese Systeme nennt man auch Algorithmen. Als Fachmann versteht, man unter diesem Begriff in der Sprache der Computer eine riesige Zahl an Regeln an die man sich halten muss.

Gibt es künstliche Intelligenz auch bei Autos?

Für Autos wird auch mit künstlicher Intelligenz gearbeitet. Es soll ein fester Teil der Autoindustrie werden. Aktuell gibt es schon einige Autos mit künstlicher Intelligenz auf dem Markt, allerdings soll es in den nächsten Jahren einen großen Schritt größer werden. Beispiele für künstliche Intelligenz sind von der Einparkhilfe, zum ABS, ESP, ASR und viele weitere Hilfen für das sichere fahren. Weitere Hilfen sollen bereits in Planung sein. Es werden selbst fahrende Autos geplant und eine bessere Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer, damit es weniger Verletzte und Tode im Straßenverkehr gibt.

Welche verschiedenen Spezies gibt es bei der künstlichen Intelligenz?

In der künstlichen Intelligenz spricht man von verschiedenen Arten. Bei der ersten Art spricht man von den schwachen und bei der zweiten Art von den starken künstlichen Intelligenz. Bei der schwachen künstlichen Intelligenz spricht von einem System, dass für einen bestimmten Zweck entwickelt wurde und bestimmte Aufgaben hat. Beispiele dafür sind Siri von Apple oder Jeannie von Android. Auch bestimmte Systeme, die zum Beispiel fürs Auto fahren, programmiert wurden zählen unter die schwache künstliche Intelligenz. Die starke künstliche Intelligenz, auch als allgemeine künstliche Intelligenz bezeichnet wird, ist ein System mit Fähigkeiten die verglichen worden wie mit den Fähigkeiten des Menschen. Es verfügt über genügend Intelligenz, dass es selbstständig Aufgaben erledigen kann. Ein Test, der im Jahr 1950 erfunden wurde, sollte testen, ob eine Maschine genauso denken kann wie ein Mensch. Der einzige Nachteil dieses Testes ist, dass es ziemlich umstritten ist und nicht zu 100 % nachweisbar ist.

Wer entwickelt und produziert künstliche Intelligenz?

Künstliche Intelligenz hat keinen festen Besitzer. Jeder hat die Möglichkeit die künstliche Intelligenz zu entwickeln und sie anschließend zu benutzen. Das einzige, was man dabei beachten muss, ist das man nichts verwendet, was andere womöglich verwenden. Dabei würde man sich womöglich Strafbar machen. Obwohl jeder theoretisch etwas entwickeln kann, haben die großen Firmen höhere Chancen etwas Erfolgreich zu entwickeln. Ganz oben am Markt sind große Firmen wie Google, Apple und Samsung. Alle von ihnen haben besondere Abteilungen die sich besonders für so etwas engagieren. Samsung zum Beispiel hat 2018 angekündigt, dass sie 138 Milliarden Euro in bessere Technologien stecken möchten. Alle Firmen haben sich das Ziel genommen, etwas zu verkaufen was die anderen nicht auf dem Markt haben.