Die perfekte Yogamatte

Eine Yogamatte rutscht weniger als die üblichen Gymnastikmatten und ist auch dicker. Sie werden aus verschiedenen Materialien angeboten und es gibt sie in unterschiedlichen Größen und Farben. Die Yogamatte dient zur Meditation und zur Entspannung und ist sehr bequem.

Yogamatten aus Kork

Die Yogamatten aus Kork sind biologisch abbaubar, bestehen aus nachhaltigen Materialien, rutschfest, federn mit und gleichen sich jedem Körper an, ebenfalls sind sie für jede Art von Yoga geeignet. Und auch die Allergiker haben die Möglichkeit sich eine geeignete Yogamatte zu kaufen. Die Yogamatten gibt es auch in allen möglichen Größen und können individuell angepasst werden. Allerdings sind sie nur in ihrer Naturfarbe erhältlich.

Vorteile Yogamatte Kork

Die aus Kork gemachten Yogamatten sind pflegeleicht. Sie können individuell angepasst werden und sind auch für die etwas größeren Personen geeignet. Besonders für Allergiker sind diese Matten von Vorteil. Es werden nur natürliche Materialien verwendet. Auch die Pflege dieser Yogamatten sind einfach zu handhaben, denn sie ist selbstreinigend. Der Transport ist viel leichter, da das Material biegsamer und die Handhabung einfacher ist. Das Gewicht dieser Matte liegt bei unter einem Kilogramm, die anderen Yogamatten liegen vom Gewicht her bei ungefähr drei Kilogramm und sind auch nicht so flexibel und benötigen mehr Pflege. Ebenfalls hat sie eine hohe Lebensdauer und ist nicht entflammbar. Die Kosten so einer Matte liegen zwischen circa 40 Euro und 200 Euro, aber dafür haben sie eine hohe Lebensqualität und das Geld wert. Hier gibt es eine tolle Übersicht dazu.

Nachteile

Einige Nachteile gibt es leider auch, da diese Yogamatten in der Anschaffung eine große Spanne aufweisen. Sie sind auch nicht überall in Deutschland erhältlich, da sie nur von wenigen Firmen angeboten werden. Die rutschfeste Unterseite besteht meist aus Kunststoff und können dann ein Hindernis für Allergiker darstellen.

Darauf sollte man beim Kauf achten

Die Yogamatte aus Kork sollte eine klar erkennbare und rutschfeste Unterseite vorweisen. Der Schadstoffgehalt sollte auch genauestens überprüft werden, falls auf der Verpackung keine Hinweise zu finden sind, den Hersteller kontaktieren. Es sollte auch auf das Prüfsiegel des TÜV’S geachtet werden, denn auch solche Matten werden überprüft und müssen ein Siegel tragen. Auf der Matte sollte man sich bequem ausstrecken können und auch Kopf und Füße sollten auf der Matte ihren Platz finden. Es gibt meistens drei verschiedene Größen, die erhältlich sind. Die Größe liegt meist zwischen 1,70m und 1,80 m, die Breite liegt zwischen 0,61 m und 0,7 m. Dadurch haben Menschen bis 1,75 m Platz. Ab einer Größe von 1,80 m, ist eine Matte mit einer Länge von 1,90 m von Vorteil und auch die Breite liegt dann bei ungefähr 68 cm. Wer natürlich noch mehr Platz wünscht, der hat auch die Möglichkeit eine Matte mit einer Länge von 2 m und einer Breite von 1 m zu erwerben.