Home » Bildung » UNESCO-Projektschulen

UNESCO-Projektschulen

Das oberste Ziel der UNESCO-Projektschule lautet:

Gemeinsames Leben lernen in einer Welt des gleichzeitigen Vorhandenseins verschiedener Kulturen.

Engagement für eine Kultur des friedlichen Zusammenlebens, den Umweltschutz und für eine Balance zwischen Armut und Reichtum zeigen die UNESCO-Projektschulen schon lange. Diese langjährige Hilfe in vielen sozialen Bereichen zeichnet die UNESCO-Projektschulen aus. Auch ein Interkulturelles Lernen im Schulleben macht die UNESCO möglichen. Allein in Deutschland sind 190 UNESCO-Projektschulen vertreten. Global gibt es 8.600 Schulen in180 Ländern. UNESCO-Projektschulen fördern Treffen, soziale Projekte  und Austauschprojekte mit andersländischen Schulen. Die Verständigung mit fremden Kulturen mit Leben zu erfüllen lernen Schüler in Seminaren oder Sommer-Camps. Die deutschen Projektschulen organisieren jedes zweite Jahr einen Projekttag.

In Kooperation mit UNESCO-Nationalkommissionen in arabischen oder afrikanischen Staaten plant die Bundeskoordination der UNESCO-Projektschulen internationale Lehrtreffen für Schüler und Lehrer, um die interkulturelle Kommunikation zu fördern. Die UNESCO-Projektschulen beziehen über die Grenzen von Schularten und Ländern hinweg andere Schulen in ihre Arbeit ein. Sie geben gute Praxisbeispiele an Schulen außerhalb der Vereinigung weiter.

Die Zukunft braucht kulturell unvoreingenommene, politisch informierte und handlungsbereite Leute mit Gestaltungskompetenz, die in der Lage sind, sich für zukunftsfähige Lösungen einzusetzen. Schule kann die Welt nicht ändern, aber sie ist in der Lage Individuen zu stärken, Erfahrungen zu ermöglichen und Orientierung zu geben. Die UNESCO-Projektschulen leisten hierzu einen beträchtlichen Beitrag. Das deutsche UNESCO-Schulnetz wird vom Auswärtigen Amt und von den Ländern gefördert.

Sei es der Versuch einer globalen Kommunikation an Projekttagen, der gegenseitige Austausch zwischen Ost und West, Nord und Süd oder das Teilnehmen an UNESCO-Projekten zur Welterbe-Bildung oder zum Dialog mit anderen Kulturen- der Beitrag der UNESCO-Projektschulen im nationalen und internationalen Netzwerk ist wichtig. Die Netzwerkarbeit via Internet, die Vierteljahreszeitschrift forum und die Jahrestagung der UNESCO-Projektschulen unterstützen Begegnung und Austauscht.

Kommentare geschlossen